Psychotherapeutische Behandlung

Psychotherapie ist die nicht medikamentöse Behandlung von psychisch, emotional und psychosomatisch bedingten Krankheiten, Leidenszuständen oder Verhaltensstörungen mit Hilfe von psychologischen (wissenschaftlich fundierten) Verfahren. Psychotherapie ist nicht Ratschläge erhalten oder nach einem vorgegebenen Rezept behandelt werden.

Folgende Beschwerden werden von mir am häufigsten behandelt:

  • Ängste (spezifische Phobien, Panikattacken)
  • Burnout, Anpassungsstörungen nach einer Krise
  • Depression, postnatale Depression
  • Essstörung
  • Posttraumatischen Belastungsstörung
  • Persönlichkeitsstörung
  • Somatisierungsstörung
  • Zwänge (Handlungszwänge, Gedankenzwänge)
  • Sexuelle Störungen

Ein Schwerpunkt meiner Arbeit sind Belastungen rund um das Thema Schwangerschaft, Geburt und Elternrolle. Manche Paare haben große Schwierigkeiten überhabt schwanger zu werden, bei anderen erschweren die emotionalen Voraussetzungen oder sozialen Bedingungen das Entstehen einer innigen und stabilen Eltern – Baby Beziehung.

Verhaltenstherapeutisches Arbeiten findet mehrheitlich im Gespräch statt, aber je nach Bedarf und Indikation können folgende Therapiebausteine integriert werden:

  • Imaginationen zu Gefühlen und Wahrnehmungen
  • „Aufstellungen“ von Problemaspekten oder Beziehungskonstellationen
  • Konfrontationsübungen in der Realität oder Fantasie
  • Rollenspiele
  • Entspannungsverfahren
  • Achtsamkeitsübungen
  • Eltern – Baby – Psychotherapie; Feinfühligkeitstraining bei Bindungsschwierigkeiten

Wann sollte eine Psychotherapie in Anspruch genommen werden?

Es gibt immer wieder Lebensphasen, die eine besondere Herausforderung darstellen. Meistens können wir diese gut genug alleine meistern oder mit Hilfe von Freunden oder Familie bewältigen. Doch manchmal gelingt dies nicht mehr. Die Beschwerden oder Probleme werden nicht geringer, sondern werden zunehmend als große Belastung erlebt. Dies kann sich sowohl in unserem Arbeitsumfeld, wie unseren privaten Beziehungen äußern. Zusätzlich kann sich eine körperliche Erkrankung entwickeln. In diesen Fällen ist es sinnvoll eine psychotherapeutische Behandlung in Anspruch zu nehmen.

Die Lebensphase mit kleinen Kindern ist eine Zeit der großen Freude und Herausforderungen. Eltern müssen Wege finden die eigenen Batterien immer wieder aufzuladen, sich und ihrem Kind zu liebe. Dies ist oft in kleinen Schritten möglich, die später eine große Wirkung zeigen. Hier arbeite ich gerne gemeinsam in der Sitzung mit Eltern und ihren Babies an dem Entstehen einer vertrauensvollen Beziehung. Verschiedene Faktoren können diese Beziehung beeinträchtigen, wie zum Beispiel eine komplikationsreiche Schwangerschaft oder eine traumatische Geburtserfahrung. Auch eigene unverarbeitete Traumata, die durch die Geburt reaktiviert worden sind, können zu Schwierigkeiten in der Elternrolle führen (u.a. Bindungsprobleme). Eine liebevolle Beziehung zwischen Mutter/Vater und Baby kann nur entstehen, wenn Eltern zum einen, offen sind für die Bedürfnisse ihres Babies und auf diese Bedürfnisse eingehen, doch zum anderen sich selber dabei nicht vergessen. (Mehr zur postnatalen Depression).

Des weiteren biete ich Paartherapie und Erziehungsberatung an. In einer Paartherapie geht es nicht nur darum, destruktiven Streit zu beenden, sondern auch darum, Wege zu Geborgenheit und Harmonie in der Beziehung zu finden. Arbeit am Kommunikationsstil des Paares, einer Reduktion der alltäglichen Belastungen, sowie Identifikation und Veränderung von destruktiven Mustern sind essentielle Bestandteile in der Paartherapie.

Kindererziehung kann immer wieder eine Herausforderung sein – dies ist normal. Wenn Probleme festgefahren sind und das Kind oder Sie längere Zeit leiden, ist es sinnvoll, sich eine professionelle Unterstützung zu holen. Bei Babies und Kleinkindern sind die häufigsten Themen: Schlafprobleme, Bindungsschwierigkeiten, Trennungsängste und die Trotzphase. Bei älteren Kindern haben Eltern oft Schwierigkeiten, Regeln aufzustellen und diese einzuhalten, sich auf einen angemessenen Medienkonsum zu einigen und Kinder in Ihrem oft eigenwilligen Werdegang sinnvoll zu unterstützen.

Mit wem arbeite ich?

Ich arbeite mit Erwachsenen (von jung bis alt), Kindern, Jugendlichen, Paaren, Müttern/ Vätern- Babies.

Rahmen

Eine psychotherapeutische Sitzung findet in folgendem Rahmen statt:

  • Eine Sitzung dauert 50 Minuten.
  • Termine werden nach telefonischer oder schriftlicher Kontaktaufnahme vergeben.
  • Ich unterliege der ärztlichen Schweigepflicht.
  • Eine psychotherapeutische Sitzung für eine Einzelperson kostet zur Zeit €100,00, davon wird beim Einreichen der Honorarnote an die Kassa, je nach Versicherung, ein Betrag (z.B. €21.80 bei der steirmärkische GKK) rückerstattet. Für Paarberatung berechne ich €120,00 für eine 60 Minuten Sitzung.